Donnerstag, 14. März 2013

Reis färben



Gerne probiere ich was Neues aus. 

Auf die Idee Reis einzufärben bin ich nicht gekommen, bis ich HIER davon gelesen habe. Da es jetzt überall Ostereierfarben zu kaufen gibt bietet es sich an das jetzt einmal zu machen. Aber auch Lebensmittelfarbpulver eignet sich, das gibt es das ganze Jahr. Man muss also keine Hamsterkäufe tätigen ;-) und auch nicht drauf verzichten, wenn gerade keine Osterzeit ist. Wer auch färben möchte,

man braucht:
Reis (1 kg)
Farbe (Lebensmittelfarbpulver, 1 Packung Ostereierfarbe) 
Essigessenz (zum fixieren der Farbe)
genügend große Schüsseln, Gläser o.ä. 
Backpapier/Backblech
Sieb/Durchschlag

Man kann auch zuerst Ostereier färben und danach noch den Reis.

Rezept für eine Farbe:
Farbe ( 1 TL Lebensmittelfarbpulver, 1 Farbpatrone, 1 Tablette, 1 Farbblatt) Flüssige Lebensmittelfarbe, zumindest die die ich probiert habe eignet sich nicht für die Farbbadmethode.
150 - 250 ml Wasser
2 EL Essig
ca. 200g Reis

In den meisten Farbpackungen sind 5 Farben. Deshalb bietet sich Reis im 1 kg Pack an. So bekommt man 5 Portionen á 200 g. 

Ich habe verschiedene Farben ausprobiert. Man kann Ostereierfarbe zum kalt und zum heiß anrühren kaufen. Der Vorteil der Kaltfarbe ist, dass man nicht warten muss, bis die Farbflüssigkeit abgekühlt ist. Der ungekochte Reis darf natürlich nicht in heißes Wasser, da er sonst quellen würde. Beim neu kaufen würde ich deshalb flüssige Kaltfarbe empfehlen. Damit kann man direkt los legen. Jede andere Farbe, ob Farbblatt, Tablette oder Lebensmittelfarbpulver eignen sich aber auch gut. Sie müssen halt nur heiß angerührt werden, damit sie sich auflösen.

So geht´s:
Farbe und Essig in Glas/Schüssel geben und mit Wasser, je nach gewählter Farbe heiß oder kalt anrühren. 

Je weniger Wasser man nimmt, je intensiver wird die Färbung.

Gegebenenfalls abkühlen lassen und Reis dazu geben. Bei 250 ml Wasser kann man die 200 g Reis auf einmal hineingeben. Bei weniger Wasser muss man in kleineren Portionen färben. Den Reis ca. 15 Minuten in der Flüssigkeit lassen. Ich konnte bei längerem Bad keine Intensivierung der Färbung feststellen.  Reis mitsamt der Flüssigkeit in ein/en Sieb/Durchschlag kippen.

Achtung! Sollte die Farbflüssigkeit nochmal gebraucht werden, einfach in einer Schüssel auffangen.

Den Reis gut abtropfen lassen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, verteilen und bei 50 °C im Backofen trocknen lassen. Am besten über Nacht auf dem Blech lassen und wenn er völlig trocken ist in Behälter abfüllen.


Mehr Regebogen bunte Dinge gibt es HIER.


Kommentare:

  1. Was für eine Idee!!! Ich mantsche auch oft mit Lebensmittelfarben rum.. Reis, das hab ich noch nicht probiert!

    AntwortenLöschen
  2. Fantastisch! Das muss ich UNBEDINGT dieses Jahr nach dem Ostereierfärben probieren! Tolle Idee! :-) Danke fürs Zeigen!
    LIebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee, Anleitung ist abgespeichert, mal sehen, ob ich da was für die neue Wohnung von meinem Freund machen kann ;D Auf jeden Fall cooler als so schnöde Dekosteine! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Leser und jeden Kommentar!